Gerd Leitner als Vortragender

Die K.Ö.a.V. Carinthia hielt am 15. März das erste Budenofficium des Sommersemesters 2017 ab und es bleibt zu sagen, dass es ein voller Erfolg war. Hierbei richtet sich unser Dank an den Redner Gerd Leitner der mit seinem Vortrag über den Wandel der Medien nicht nur für einen überfüllten Kneipsaal sorgte, sondern auch für angeregte Diskussionen während und nach dem Vortrag. Seine Ausführungen über die Beeinflussung, der wir uns bei der Nutzung von Seiten wie Facebook oder Youtube unwissentlich aussetzen, waren äußerst aufschlussreich und regten stark zum Nachdenken an. Für alle Interessenten ist der gesamte Vortrag als Video auf Facebook zu finden. Zum Abschluss möchten wir sagen das dieses Budenofficium ein großartiger Auftakt in das Sommersemester war und wir möchte alle Besucher der Homepage herzlich zu unserer nächsten Veranstaltung einladen.

 

Hochmotiviert ist das neue Chargencabinett in das Sommersemester 2017 gestartet! 

In diesem Semester findet sich jedes unserer schönen Prinzipien, Religio, Patria, Scientia und Amicitia, im Programm wieder. In der heutigen schnelllebigen Zeit haben solche Werte deutlich an Priorität gewonnen. Gerade wir als traditionsbewusste Studentenverbindung fühlen uns mit diesen vier Werten eng verbunden. 

Im Sommersemester 2017 haben wir dafür Sorge getragen, dass sich alle Interessierten und alle Bundesbrüder (Mitglieder) wohlfühlen können und sich im Programm wiederfinden.

Julian Geier ist in diesem Semester zum zweiten Mal als Senior (Obmann) unserer katholisch österreichischen akademischen Studentenverbindung wiedergewählt worden und freut sich auf seine dritte Amtszeit als Senior. Im Zeichen seines dritten Semesters als Senior steht klar die Carinthia auf Erfolgskurs zu halten und das 45. Stiftungsfest. Zur Seite als Consenior (Stellvertreter) steht ihm Gregor Grimschitz und als Fuchsmajor (Neumitgliederreferent) Hannes Hubel. Des Weiteren unterstützen ihn Alexander Lagger, Florian Paulitsch und Patrick Sabitzer im Sommersemester.

Jeder Carinthe und Freund unserer Carinthia ist aufgefordert aktiv mitzuwirken und uns auf diesem Stück des Weges zu begleiten. 

Wir freuen uns über Deinen Besuch bei uns - jeder ist herzlich willkommen. Auf ein erfolgreiches Sommersemester 2017!

 

 

 

 

 

Leopold Guggenberger v/o Dr. cer. Sepp

Unser lieber Bundesbruder Mag. Leopold Guggenberger v/o Dr. cer. Sepp ist für immer von uns gegangen.

Am Freitag, den 10. März gibt es die Möglichkeit sich von unserem Bundesbruder zu verabschieden. Um 14:00 Uhr wird im Klagenfurt Dom ein Requiem stattfinden und anschließend dürfen wir alle Couleurträger zum Trauerkommers auf die Gralbude (Benediktinerplatz 10, 9020 Klagenfurt am Wörthersee) einladen. 

Leopold Guggenberger wurde am 8. September 1918 in Niederösterreich geboren. 
Das Schottengymnasium in Wien hatte er 1936 mit der Matura abgeschlossen und anschließend studierte er an der Universität Wien Rechtswissenschaften.  Während dieser Zeit fand er auch zum Couleurstudententum, wo er schon 1936 bei einer K.Ö.St.V. Rudolfina zu Wien recepiert wurde. 
Seit 1972 ist er Ehren-Gründungsmitglied unserer K.Ö.a.V. Carinthia. Er ist ebenso Ehrenbandträger der Gothia Althofen, Gral Klagenfurt, Babenberg Klagenfurt, sowie der Karantania Klagenfurt.
Mit seiner ersten Frau Elisabth hatte er 8 Kinder, sein erste Frau kam schon sehr früh bei einem Verkehrsunfall ums Leben. In späterer Folge heiratete er seine zweite Frau Irmgard, die ihm bis zu seinem Ableben begleitete.

Sein beruflicher Werdegang:

1941 - 1945 Referendar und Assessor beim Oberlandesgericht Wien
1945 - 1952 Landesbeamter der Sicherheitsdirektion für Kärnten
1952 - 1963 Gewerbeabteilung des Amtes der Kärntner Landesregierung 
1963 - 1966 Verkehrsabteilung des Amtes der Kärntner Landesregierung 
1966 - 1970 Abgeordneter der ÖVP im Nationalrat
1970 - 1979 Abgeordneter der ÖVP im Kärntner Landtag
1973 - 1997 Bürgermeister von Klagenfurt

Leopold Guggenberger bekam zu Zeiten seines Lebens einige Auszeichnungen verliehen, folgende seien genannt: 

- 1988 bekamm er das Große Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich   verliehen.
- 1993 folgte das Große Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.
- 1997 wurde er zum Ehrenbürger von Klagenfurt am Wörthersee ernannt.

Fiducit - toter Bruder!

 

 

 

Free Joomla! template by L.THEME